Publikation,Rohstoffpolitik

Die vergessenen Batterierohstoffe: Kupfer – Wenn Leitfähigkeit zur Leidfähigkeit wird

Kupfer ist aufgrund seiner sehr guten elektrischen Leitfähigkeit ein zentraler Rohstoff für die Herstellung von Batterien. Obwohl der Rohstoff etliche Male ohne Qualitätsverlust recycelt werden kann, stammt über die Hälfte des in Deutschland genutzten Kupfers aus der Primärproduktion. Diese kommen zu einem Großteil aus südamerikanischen Minen - und werden dort von Konzernen abgebaut, die immer wieder für Menschenrechtsverletzungen und Umweltschäden kritisiert werden.

In der Publikation "Kupfer - Wenn Leitfähigkeit zur Leitfähigkeit wird" zeigen wir anhand von Visualisierungen, Statistiken und Zitaten, warum der Rohstoff dringend in die novellierte Batterieverordnung aufgenommen werden muss. Dieses Projekt wurde gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages.

Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt bei den Autorinnen und Autoren.

Autor*innen
Elisa Thomaset

Interessante Analyse gefunden?

Wir veröffentlichen ständig neue Materialien und benachrichtigen Sie gern!

    Ihr Vorname (*)

    Ihr Nachname (*)

    Ihre E-Mail Adresse (*)

    Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung von PowerShift

    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Fahne aus.