Veröffentlichungen Rohstoffpolitik

Podcast Nr. 16 – In die Zukunft mit nachhaltigen Batterien?

Batterien und Akkus sind aus dem modernen Leben nicht mehr wegzudenken. Sie stecken in Laptops und Smartphones und der Markt für E-Auto-Akkus wird in Zukunft exorbitant wachsen. Deswegen plant die EU-Kommission eine „wettbewerbsfähige, zirkuläre, sichere und nachhaltige Wertschöpfungskette für alle Batterien“ zu erreichen. Dazu überarbeitet die Kommission derzeit ihre Batterien-Regulierung aus dem Jahr 2006. Im […]

Akku leer: Die schwache Batterie-Direktive der Europäischen Union

Batterien und Akkus sind ein großer Zukunftsmarkt und aus unserem modernen Leben nicht mehr wegzudenken. Beispielsweise in der E-Mobilität. Laut EU-Kommission werden bis 2030 schon 28 Millionen E-Autos auf europäischen Straßen unterwegs sein. Deshalb wird mit einer extremen Steigerung des Bedarf an Batterie-Rohstoffen wie Lithium, Kobalt und Nickel aber auch an Eisen, Kupfer und Aluminium […]

Performance-Check Automobilindustrie

Eine Analyse von Industrieinitiativen und Nachhaltigkeitsberichten BMW, Daimler und VW unternehmen zu wenig, um ihrer menschenrechtlichen und umweltbezogenen Verantwortung für ihren hohen Rohstoffverbrauch gerecht zu werden. Die drei größten deutschen Autokonzerne verbrauchen jährlich Dutzende Millionen Tonnen Stahl, Aluminium, Kupfer und Co. Die von PowerShift und INKOTA veröffentlichte Analyse wirft einen Blick auf die Nachhaltigkeitsberichte der […]

Zeit für eine global gerechte Rohstoffwende

Die Krisen im Bereich Umwelt, Menschenrechte und Klima verschärfen sich. Deutschland verbraucht im globalen Maßstab weiterhin enorme Mengen an metallischen Rohstoffen. Beispielhaft zeigen wir, was dieser Verbrauch für Menschen in Guinea bedeutet. Von dort importiert Deutschland 92% seines Bedarfs am Aluminium-Grundstoff Bauxit. Ist Guinea ein Einzelfall? NEIN! Immer wieder kommt es im Rohstoffabbau zu Menschenrechtsverletzungen […]

Podcast Nr. 15 – Tiefseebergbau hinterlässt tiefe Narben

Tiefseebergbau – was klingt wie aus einem Roman von Jules Verne, wird von vielen Staaten der Welt aktiv vorangetrieben. Mit Hannah Pilgrim, Koordinatorin des Arbeitskreis Rohstoffe, sprechen wir in dieser Folge darüber, warum die Rohstoffe der Tiefsee plötzlich in den Fokus der Weltgemeinschaft gelangen, was die Pläne – auch der Bundesregierung – in Sachen Tiefseebergbau […]

Neues Positionspapier des AK Rohstoffe: Krisenverschärfendes Handeln stoppen – Rohstoffwende umsetzen

Als AK Rohstoffe fordert PowerShift mit 39 anderen Organisationen "Krisenverschärfendes Handeln stoppen - #Rohstoffwende umsetzen". Die Krisen im Bereich Umwelt, Menschenrechte und Klima verschärfen sich und Deutschland verbraucht im globalen Maßstab weiterhin enorme Mengen an metallischen Rohstoffen. Gleichzeitig werden die Kosten für die durch den Abbau entstehenden sozialen und ökologischen Schäden in die Abbauländer externalisiert. […]

Podcast Nr. 14 – #StopptUnFaireKredite – Kein Landraub für deutsche Autos

Die Bundesregierung bürgt in Guinea für den Ausbau einer Mine für einen Kredit in Höhe von 293 Millionen US-Dollar. 13 Dörfer sind von den negativen Auswirkungen dieser Mine betroffen: Hunderte Menschen werden umgesiedelt, verlieren fruchtbares Land und hatten zunächst keinen Zugang zu Trinkwasser. Und das mitten in der Corona-Pandemie. Die Bundesregierung vergab ihre Kreditbürgschaft, obwohl […]

Menschenrechte und Umweltschutz durch Rohstoffkapitel stärken

Wie Handelsverträge Menschenrechte und Umweltschutz im Rohstoffsektor stärken könnten Umweltzerstörung und Menschenrechtsverletzungen sind beim Abbau von Rohstoffen gang und gäbe. Dennoch sind die Handelsverträge der Europäischen Union ausschließlich darauf angelegt, europäischen Unternehmen den Zugang zu Rohstoffen im Ausland zu sichern. Diese Verträge sorgen vor allem dafür, dass Partnerländer Beschränkungen im Rohstoffbereich abbauen müssen. Doch dies […]

Podcast Nr. 7 – Klimakrise, Menschenrechtsverletzungen, Umweltzerstörung – die Bundesregierung muss eine Rohstoffwende einleiten!

Deutschland gehört weltweit zu den fünf größten Rohstoffverbrauchern. 99% der Metalle und Mineralien werden importiert. Die deutsche Wirtschaft und Politik tragen eine massive Mitverantwortung für die negativen Folgen des Bergbaus: Menschenrechtsverletzungen, Klimakrise, Umweltzerstörung. Warum die Bundesregierung eine Rohstoffwende einleiten muss und was Bestandteile dieser Wende sein sollten, darüber handelt die neueste Folge unseres Podcasts mit […]

12 Argumente für eine Rohstoffwende

Die deutsche Industrie ist der weltweit fünftgrößte Importeur von Metallen. 99% der Metalle und Mineralien werden importiert. Dieser Rohstoffhunger hat massive Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörungen zur Folge und trägt maßgeblich zur Klimakrise bei. Das Hochfahren der Wirtschaft im Anschluss an die Corona-Pandemie sowie die kommenden Konjunkturpakete sind eine Chance, um eine Rohstoffwende einzuleiten. Wir sollten diese […]

Podcast Nr. 5 – Rohstoffe und Menschenrechte – warum wir ein Lieferkettengesetz brauchen!

Die Corona-Krise sorgt für Engpässe in der Rohstofflieferkette. Im rohstoffreichen Südafrika wurde eine 21-tägige Ausgangssperre beschlossen. Davon sind beispielsweise auch Platin-, Gold- und Eisenerz-Minen betroffen. Das zeigt, wie zerbrechlich unsere globalen Lieferketten sind. Doch kaum jemand fragt in normalen Zeiten, wie die Menschen am Anfang der Lieferketten arbeiten. Dabei werden Menschen regelmäßig für Bergbauprojekte vertrieben, […]

Podcast Nr. 4 – Die Rohstoffherausforderungen der E-Mobilität

Die deutsche Autoindustrie ist einer der größten Rohstoffverbraucher Deutschlands. Auch die E-Auto-Offensiven von Tesla und VW ändern daran nichts. Welche Rohstoffe stecken in Verbrennern und Elektroautos? Und mit welchen menschenrechtlichen und Klima-Problemen droht der kommende E-Auto-Boom einherzugehen? Das sind die Themen der vierten Folge unseres Podcasts „Kompass Weltwirtschaft“. Wie immer freuen wir uns über Anregungen […]

Stolperfalle für den Klimaschutz

Wie der Energiecharta-Vertrag ambitionierte Klimapolitik gefährdet Um den globalen Temperaturanstieg zu begrenzen, ist es notwendig, über 80% der bekannten Reserven fossiler Brennstoffe im Boden zu lassen. Trotzdem investieren Unternehmen weiterhin massiv in die Ausbeutung fossiler Brennstoffe: Allein im Öl- und Gassektor liegen 83% der von den größten Ölunternehmen geplanten Investitionen außerhalb dessen, was mit einem […]

Podcast – Folge 1: Deutschlands Rohstoffhunger und seine Folgen

Die deutsche Wirtschaft ist auf Rohstoffimporte angewiesen. Welche Rohstoffe stecken in Autos, Maschinen und Co. „made in Germany“? Aus welchen Ländern kommen die Rohstoffe nach Deutschland? Und welche Bedingungen herrschen beim Rohstoffabbau? Die erste Folge unseres Podcasts Kompass Weltwirtschaft beantwortet diese Fragen und führt in das Thema Rohstoffe ein. Mit unserem Podcast wollen wir euch […]

Lieferkettenverantwortung: Die Rolle Chinas für Debatte und Standardsetzung

Die Debatte um verbindlichen Menschenrechts- und Umweltschutz entlang der gesamten Lieferkette hat an Fahrt aufgenommen. International wie auch in Deutschland wird um rechtliche Regulierungen gestritten. In der Auseinandersetzung kommt einem Land dabei besondere Aufmerksamkeit zu: China. Käme ein Lieferkettengesetz in Deutschland oder der EU, nicht aber in China, würden chinesische Unternehmen im Wettbewerb noch besser […]

Landraub für deutsche Autos

Wie ein Bergbaukonzern beim Bauxitabbau in Guinea Menschenrechte verletzt Die Bundesregierung bürgt in Guinea für den Ausbau einer Mine für einen Millionen-Kredit. 13 Dörfer sind von den negativen Auswirkungen dieser Mine betroffen: Hunderte Menschen werden umgesiedelt, verlieren fruchtbares Land und den Zugang zu Trinkwasser. Drei Flüsse, die ein angrenzendes Dorf mit Wasser versorgten, sind in […]

Neue Rohstoffkapitel in EU-Handelsabkommen – eine Bestandsaufnahme

Auswirkungen auf Umwelt, Menschenrechte und wirtschaftliche Entwicklung Mit neuen Kapiteln zu Rohstoffen und Energie will die EU-Kommission den möglichst günstigen Zugang zu diesen wichtigen Importgütern für europäische Unternehmen sichern. Inzwischen liegen sechs Entwürfe für diese Kapitel vor. Sie sind Teil der Abkommen, die die EU-Kommission mit Australien, Chile, Indonesien, Neuseeland, Mexiko und Tunesien verhandelt. Welche […]

Weniger Autos, mehr globale Gerechtigkeit

Knapp ein Fünftel der CO2-Emissionen verursachte der Verkehrssektor 2015 in Deutschland. Im Verkehrssektor sind die CO2-Emissionen angestiegen und liegen sogar über dem Wert von 1990. Verantwortlich sind dafür vor allem Pkw. Die zügige Abkehr vom Verbrennungsmotor ist aus Gründen der Umwelt- und Klimagerechtigkeit deshalb dringend geboten.

Verkehrswende jetzt!

Das Auto, einst das Statussymbol der Deutschen schlechthin, ist in der Krise. Und das ist gut so. Denn dies erleichtert die dringend nötige Abkehr vom motorisierten Individualverkehr, ohne die eine nachhaltige Verkehrswende nicht möglich ist.

Rohstoffpolitisches Glossar

Nachschlagewerk für grundlegende Begriffe rund um Rohstoffe und Rohstoffpolitik Erze und Abraum, Upstream und Downstream, DFA, DERA und D-EITI – im rohstoffpolitischen Kontext gibt es viele Begriffe und Abkürzungen, die verwirren und sich nicht sofort von selbst erklären. Und überhaupt: Was meint eigentlich Rohstoffpolitik? Geologische Bezeichnungen treffen auf Begriffe aus der Wirtschaft, dazu gesellen sich […]

Industrie 4.0 und E-Mobilität

Wie Zukunftstechnologien neue Rohstoffbedarfe schaffen Industrie 4.0 und Digitalisierung, Erneuerbare Energien und E-Mobilität:Viele wirtschafts- und umweltpolitische Diskussionen drehen sich derzeit um „Zukunftstechnologien“. Die mit diesen Technologien verbundenen Versprechen sindsich dabei nicht unähnlich: Sie verheißen wirtschaftliches Wachstum und Fortschritt sowie die Hoffnung, beides mit Ressourceneffizienz oder einer Reduktion der CO2-Emissionen zu verbinden. Tatsächlich jedoch benötigt es […]

Raubbau im Rohstoffsektor

Wie Konzerne mit Investorenklagen ihre Interessen durchsetzen Im neu erschienenen Factsheet: „Raubbau im Rohstoffsektor – Wie Konzerne mit Investorenklagen ihre Interessen durchsetzen“ dreht sich alles um Investoren die Staaten verklagen. Dabei geht der Text zurück bis zu den Wurzeln des Investitionsschutzes – als Mechanismus um koloniale Investitionen auch nach der Unabhängigkeit vor Enteignung zu schützen. […]

Goldgrube Konzernklage

In Roşia Montană könnte sich ein Bergbaukonzern dank einer Investor-Staat-Klage eine goldene Nase verdienen Die neuerschienene deutsche Fassung der Studie von Pia Eberhardt. Hrsg. von Corporate Europe Observatory (CEO), The Independent Center for the Development of Environmental Resource (CIDRM), Mining Watch Romania, Alburnus Maior, PowerShift & dem Forum Umwelt & Entwicklung. Berlin, April 2017. Zum […]

Ohne Verantwortung und Transparenz

Menschenrechtliche Risiken entlang der NickellieferketteAls Exportweltmeister ist Deutschland stark abhängig von Rohstoffimporten. Für die deutsche Industrie spielt Nickel eine wichtige Rolle, beispielweise bei der Stahlerzeugung. Die Philippinen wiederum sind ein wichtiger Rohstoffexporteur und der weltgrößte Lieferant von Nickel. philippinenbüro, PowerShift und die Rosa-Luxemburg Stiftung haben daher eine Studie in Auftrag gegeben, die den Weg des […]

Nach unseren Regeln!

Wie die EU in die souveräne Steuerpolitik in rohstoffreichen Staaten eingreift Rohstoffe, darunter auch Energierohstoffe, Halbfabrikate und Produktkomponenten machen zwei Drittel aller EU-Importe aus. Mehr als die Hälfte dieser Importe kommt nach Deutschland. Für die Produktion von Autos, Elektronik und Maschinen ist der „Exportweltmeister“ unter anderem auf Importe metallischer Rohstoffe angewiesen. Weil diese „am Beginn […]

Ressourcenfluch 4.0

Die sozialen und ökologischen Auswirkungen von Industrie 4.0 auf den Rohstoffsektor In den letzten Jahren kommt kaum ein industriepolitischer Artikel ohne den Begriff „Industrie 4.0“ aus. „Industrie 4.0“ soll deutlich machen, dass wir unmittelbar vor der vierten industriellen Revolution stehen und die voranschreitende Digitalisierung Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit bietet. In einer Zeit, in […]

Blutige Kohle, gesprengte Berge und giftiges Wasser

Folgen der Steinkohlenutzung in Berlin Gemeinsam mit über 20 weiteren klima-, umwelt- und entwicklungspolitischen Organisationen haben wir während der rot-rot-grünen Koalitionsverhandlungen in Berlin gefordert, dass das Land bis zum endgültigen Abschalten der Berliner Kohlekraftwerke sicherstellt, dass keine Steinkohle verfeuert wird, deren Abbau zu Menschenrechtsverletzungen oder massiver Umweltzerstörung beigetragen hat. Diese Forderung haben die Koalitionäre nun […]

Alles für uns!?

Der globale Einfluss der europäischen Handels- und Investitionspolitik auf Rohstoffausbeutung Neue Studie zeigt wie Handels- und Investitionspolitik demokratische Spielräume einschränkt und Interessen der Industrie durchsetzt Berlin, 17. Februar 2016. Mit Hilfe von Freihandelsabkommen und Investitionsschutz setzt die Europäische Union einseitig die Versorgungsinteressen der Industrie im Rohstoffsektor durch. „Während immer mehr verbindliche Regeln und Verbote die […]

Fracking in Nord und Süd

Gewinner und Verlierer einer neuen Risikotechnologie Neben erheblichen Gefahren für Trinkwasser, Umwelt und Gesundheit in unmittelbarer Nähe der Öl- und Gasbohrungen heizt Fracking den Klimawandel weiter an und läuft entwicklungspolitischen Zielen teilweise entgegen. Gewinne fahren vor allem multinationale Öl- und Gaskonzerne ein. Mithilfe von Fracking („Hydraulic Fracturing“) können seit einigen Jahren sogenannte unkonventionelle Öl- und […]

Positionspapier des AK Rohstoffe

Für eine umfassende EU-Initiative zur Vermeidung von Konflikten beim Rohstoffabbau Die Europäische Kommission hat unter dem Eindruck des Dodd Frank Act (DFA) in den USA eine eigene Initiative zu Konfliktrohstoffen angekündigt. Die Mitglieder des AK Rohstoffe, einem Netzwerk deutscher Nichtregierungsorganisationen, die sich für Menschenrechte, soziale Stan¬dards und Umweltschutz einsetzen, begrüßen diese Initiative und sehen darin […]

"Her mit den Seltenen Erden!?"

Hintergründe und kritische Anmerkungen zur WTO-Klage der EU gegen Chinas Exportpolitik bei Seltenen Erden Auf Druck der europäischen Industrie klagt die EU derzeit vor der Welthandelsorganisation WTO gegen Chinas Exportbeschränkungen bei den so genannten ‚Seltenen Erden‘. Dieser Konflikt um Handelsbeschränkungen bei strategisch wichtigen Metallen steht stellvertretend für die zunehmenden Auseinandersetzungen im globalen Wettlauf um knappe […]

Oben hui, unten pfui? – Rohstoffe für die ‚grüne‘ Wirtschaft

Bedarfe – Probleme – Handlungsoptionenfür Wirtschaft, Politik & Zivilgesellschaft Wirtschaft benötigt Rohstoffe. Aber: Rohstoffe sind begehrt. Anfang des 21. Jahrhunderts erscheinen sie plötzlich nicht mehr billig und unendlich. Sondern knapp, teuer und umkämpft. Industrievertreter rufen nach mehr staatlicher Rohstoffpolitik. Auch einige Vertreter ‚grüner‘ Branchen oder ihnen wohlgesinnte politische Organisationen stoßen bisweilen in das gleiche Horn. […]

Holz aus Afrika für warme Stuben in Berlin

Update Mai 2012: Strategiewechsel bei Vattenfall – das Unternehmen gibt das Projekt in Liberia auf und wird seine Biomasse-Strategie nun mit Holz aus anderen Ländern (USA, Kanada, etc.) befeuern. Gedruckte Exemplare können gegen eine Versandkostenpauschale (2,50 Euro pro Einzelexemplar) per Email bei Peter.Fuchs(at)power-shift.de bestellt werden. Gerne senden wir auch gebündelt mehrere Exemplare zum Auslegen oder […]