Unsere Finanzierung

PowerShift e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Wir sind im Vereinsregister des Amtsgericht Charlottenburg registriert (Registereintrag VR 29859 B). Hier kann die Satzung von PowerShift e.V. gelesen werden.

Alle Finanzmittel werden für die satzungsmäßigen gemeinnützigen Zwecke verwendet. Wir sind im Transparenzregister der Europäischen Union registriert. Hinter dem Block von Privatspenden stecken keine Unternehmen.

Ein Großteil unserer Projektfinanzierung stammt aus Töpfen der politischen Bildungsarbeit sowie privaten Stiftungen. Bei Veranstaltungen und Publikationen werden Geldgeber durch den Förderhinweis und Logo kenntlich gemacht.

Europäische Förderung
Wir bekommen Mittel zu Entwicklung und Zusammenarbeit aus der EU-Förderung für zivilgesellschaftliche Akteure. Momentan arbeiten wir in dem Projekt „Making Investment work for development“, an dem elf Partnerorganisationen beteiligt sind sowie in der Kampagne Stop-Mad-Mining, die sich ethisch verträglichen Rohstoffabbau und Ressourcenkonsum einsetzt.

Deutsche Förderung
Weitere Projektmittel stammen vom Ministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Über Engagement Global wird auch 2015 der Arbeitsbereich Rohstoffe mitfinanziert.
Der Arbeitsbereich Energie wird über das „Eine Welt-Promotor/innen in Berlin“ gefördert. Als Teil des bundesweiten Eine Welt-Promotor/innenprogramms wird es zu 60% vom Bund und zu 40% von den Bundesländern finanziert.

Kommunale Förderung
Berlin stellt jedes Jahr Haushaltsmittel für die Landesstelle für Entwicklungszusammenarbeit (LEZ). Da PowerShift sich sehr aktiv in die politische und zivilgesellschaftliche Szene in Berlin einbringt, konnten wir seit unserer Gründung jedes Jahr erfolgreich Projektmittel beantragen. 2015 fließen diese Finanzmittel in den Kampf gegen Fracking.

Stiftungen
Über Förderprogramme der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit der Stiftung Nord-Süd-Brücken konnten wir in den vergangenen Jahren viele Projekte kofinanzieren und um wichtige Maßnahmen ergänzen.
Ein weitere Finanzierungsquelle ist die Grassroots Foundation, über die bereits Projekte im Energiebereich sowie zu Handel- und Investitionen verwirklicht werden konnten.
Das Funders Network on Trade and Globalization, die Jenifer Altman Foundation sowie die JMG Foundation unterstützen momentan die Arbeit zu Handels- und Investitionspolitik.

Beiträge und Spenden anderer Organisationen
Von Mitveranstaltern oder Mitherausgebern fließen teils Zuwendungen in die spezifischen Aktivitäten. Die Koordinationsstelle des AK Rohstoffe wird zu einem Teil durch Beiträge der unterstützenden Organisationen getragen.

Beiträge und Spenden von Privatpersonen
Zusätzlich finanziert sich PowerShift über die Beiträge seiner Mitglieder. Manche Aktivitäten, wie beispielsweise der Crashkurs „Rohstoffpolitik“, können ein (kleinen) Teil der Ausgaben über Teilnahmebeiträge decken.
Last, but not least sind Spenden von Privatpersonen für unsere Gesamtfinanzierung ungemein wichtig. Unter unseren privaten Spender/innen befinden sich keine Unternehmen.

Über Spenden und Mitgliedsbeiträge können wie die unerlässlichen Eigen- und Kofinanzierungsbeiträge abdecken, mit deren Hilfe wir dann bei den obenen genannten Stiftungen und Geldgebern Finanz- und Projektanträge stellen können. Das heißt, wir stocken jeden Ihrer Spenden-Euros um mehrere Euro eingeworbener Projektfinanzierungen auf.

PowerShift-Website-Header

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com