„Böse Mine – Gutes Geld“: Doku über die dunkle Seite der deutschen Steinkohleimporte ab jetzt in der ZDF-Mediathek

Die Dokumentation „Böse Mine – Gutes Geld“ ist ab sofort in der ZDF-Mediathek verfügbar. In dem 45-minütigen Beitrag gehen die Autoren der Frage nach, woher die Kohle kommt, die in deutschen Kraftwerken verfeuert wird und welche Folgen dies für Mensch und Umwelt in den Abbauregionen hat. Sie zeichnen die Lieferwege nach und legen offen, wie unser Kohlehunger dazu beiträgt, Berglandschaften in den USA dem Erdboden gleichzumachen und Indigene in Kolumbien von ihrem Land zu vertreiben. Sie zeigen außerdem auf, dass einer der wichtigsten Lieferanten für deutsche Kraftwerke in Morde an Gewerkschaftern verstrickt ist. Damit die deutschen Stromkonzerne mit ihren Worthülsen zu Menschenrechten und Umweltstandards nicht durchkommen, durfte auch PowerShift in dem Beitrag zu Wort kommen. Der Film zeigt einen weiteren wichtigen Grund auf, warum wir dringend einen Kohleausstiegsplan brauchen. Hier schon mal der Trailer, der komplette Beitrag ist nun für ein Jahr unter diesem Link in der ZDF Mediathek verfügbar.

[tubepress video=“StVU8cxPqB4″]