Termine

Lade Termine

« Alle Termine

  • Diese Termin hat bereits stattgefunden.

Webinar: Wie nachhaltig wird die neue Europäische Batterieverordnung?

Februar 9 @ 10:00 - 11:00

Ende 2020 hat die Europäische Kommission angekündigt, eine neue europäische Batterieverordnung (BattVO) zu verabschieden, um Batterien entlang ihres gesamten Lebenszyklus nachhaltig zu gestalten. Die BattVO soll bindende Standards bezüglich umweltbezogener und menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten, Sammelquoten, Recycling und des Rezyklatgehalts in Batterien enthalten. Auch in Bezug auf ihre Reparierbarkeit und Langlebigkeit sollen künftige Batterien bestimmte Mindestanforderungen erfüllen.

Die Verordnung soll noch in diesem Jahr in Kraft treten. In den vergangenen zwölf Monaten haben verschiedene Akteure den Entwurf kontrovers diskutiert: Einen Tag bevor der EU-Umweltausschuss (ENVI) am 10. Februar 2022 über den Gesetzentwurf abstimmen wird, wollen wir die unterschiedlichen Positionen in unserem Webinar beleuchten:

Welche Stimmen gibt es aus der Industrie und der Zivilgesellschaft? Welche gemeinsamen Forderungen haben sie und welche offenen Fragen und Kritikpunkte bleiben noch? In unserem Webinar stellen wir das Diskussionspapier von Elisa Thomaset (PowerShift) vor, das Antworten auf diese Fragen gibt und die politische Debatte um die BattVO einordnet.

Außerdem wollen wir einen Blick darauf werfen, was bisher auf EU-Ebene passiert ist: Welche wichtigen Änderungen konnten die Parlamentarier in den verschiedenen Ausschüssen einbringen? Wie haben sich die Mitgliedsstaaten positioniert? Und wird die neue Europäische Batterieverordnung in Hinblick auf Nachhaltigkeit und Menschenrechte tatsächlich die gewünschte Veränderung bringen?

Einblicke in diese Fragen geben:

  • Michael Reckordt, PowerShift-Rohstoffexperte
  • Malte Gallée, Mitglied des Europäischen Parlaments (Die Grünen/EFA)
  • Moderation: Vanessa Fischer (PowerShift)

 

Dieses Projekt wurde gefördert durch das Umweltbundesamt und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz. Die Mittelbereitstellung erfolgt auf Beschluss des Deutschen Bundestages.

 

 

Details

Datum:
Februar 9
Zeit:
10:00 - 11:00