Positionen zum geplanten Freihandels- & Investitionsabkommen EU – USA (TTIP)

Positionspapier deutscher Nichtregierungsorganisationen zum geplanten Freihandels- & Investitionsabkommen EU – USA (TTIP)

TTIP NEIN DANKE! – TRANSATLANTISCHE PARTNERSCHAFT GEHT ANDERS

Die Regierungen der EU und der USA planen das »Transatlantische Freihandels- und Investitionsabkommen« (TTIP).
BMW und Monsanto freuen sich; auch Deutsche Bank und JP Chase Morgan, BASF und Google, Bertelsmann und ExxonMobil. Doch brauchen die Menschen in der EU, den USA und im Rest der Welt wirklich einen großen, deregulierten transatlantischen Markt? Eine Antwort auf die eigentlichen Fragen gibt TTIP nicht: Wie wollen wir leben? Was ist ‚gutes Leben‘ ohne die Ausbeutung von Mensch, Tier und Umwelt? Wie können wir in den ökologischen Grenzen des Planeten wirtschaften und dabei gute, fair bezahlte Arbeit sichern? Wie können wir Ernährungssouveränität für alle erreichen?

Das Positionspapier wurde bisher von 55 Organisationen gezeichnet.

Download: Positionspapier „TTIP“ NEIN DANKE!

Achtung: große Datei (2MB)

Berlin, 2. Auflage März 2014
Dieses Papier wurde gemeinsam von den unterzeichnenden Organisationen auf Grundlage der 1. Auflage vom Juni 2013 erarbeitet.

————————————-
Gemeinsame Erklärung europäischer zivilgesellschaftlicher Gruppen gegen die Bedrohung durch TTIP

Menschen, Umwelt und Demokratie vor Profit und Konzernrechten

Die Erklärung wurde von 120 Organisationen gezeichnet.

Download: Joint statement of European civil society groups on TTIP (deutsch)

Größe: 784Kb

Mai 2014

Logos von 120 zivilgesellschaftlichen Organisationen gegen TTIP

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com