Holz aus Afrika für warme Stuben in Berlin

Nicht nur bei der Energieeffizienz gilt: mehr ist ist nicht immer besser. Auch die Erneuerbaren Energien, die in der Klimadebatte häufig als Allheilmittel angepriesen werden, sind ganz ohne Probleme nicht. Dies zeigt der neue Kurzfilm von PowerShift, der die Nutzung von Biomasse in Berlin in einen Zusammenhang mit Energiearmut in Liberia stellt.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=CEFpBmPCvdA]

Während afrikanisches Holz Berliner Stuben mollig warm machen soll, haben viele Menschen in Liberia überhaupt keinen Zugang zu Energie. Das Fazit: So lange nicht an der ‚imperialen Lebensweise‘ des Nordens und den Monopolstrukturen im Energiesektor gerüttelt wird, kann es vielleicht Klimaschutz, aber sicher keine Klimagerechtigkeit geben. Ein gutes Beispiel, dass ein fairer Umgang mit natürlichen Ressourcen nicht einfach eine technische Frage ist, sondern in erster Linie eine politische. Und dass die Grenzen des Wachstums nicht einfach verschoben werden können.

@chrismethmann

1 Kommentar

  1. Pingback: Zu Gast beim BER-Vernetzungstreffen | Somero Blog

Kommentare sind geschlossen.

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com