Letzte entwicklungspolitische Radtour ins Lausitzer Braunkohlerevier in 2014 am 3. Oktober

TeilnehmerInnen der letzten Lausitz-Radtour im August 2014

TeilnehmerInnen der letzten Lausitz-Radtour im August 2014

PowerShift lädt alle politisch interessierten Menschen ein zu einer letzten informativen Radtour ins Lausitzer Braunkohlerevier vor der „Winterpause“. Gemeinsam mit dem Bergbau-Experten Andreas Stahlberg fahren wir ca. 50 km durch die Gegend rund um den Braunkohletagebau Jänschwalde. Die TeilnehmerInnen erfahren dabei, warum der Kampf gegen den Klimawandel in der Lausitz beginnt, welche gravierenden Folgen die großflächigen Tagebaue für Mensch und Natur vor Ort haben und warum das Bundesland Berlin eine Mitverantwortung dafür trägt. Außerdem wollen wir darüber sprechen, wieso die massive Verstromung von Kohle in Deutschland entwicklungspolitisch problematisch ist und zunehmend zur Gefahr für eine erfolgreiche Energiewende wird. Wir freuen uns auf eine interessante Tour und spannende Diskussionen!

Wann?

Am 3. Oktober, Abfahrt ab Berlin Ostbahnhof um 10:30 Uhr, Rückkehr in den Abendstunden

Wer?

Alle politisch interessierten Menschen, die sich auch bei ggf kühleren Temperaturen in den Sattel schwingen möchten (Wichtig! Bei strömendem Regen lassen wir die Tour ausfallen und setzen uns in ein nettes warmes Café in Berlin!)

Wohin?

Von Berlin fahren wir mit dem Zug nach Guben und radeln von dort durchs Kohlerevier (die genaue Strecke steht noch nicht fest)

Wer mitfahren möchte, melde sich bitte bis 30. September per Email an:

sebastian.roetters@power-shift.de

Impressionen von unseren bisherigen Lausitz-Touren im Juni und August:

BER_Logo_BER
Sebastian Rötters, Referent für Klima- und Ressourcengerechtigkeit im Rahmen des Berliner PromotorInnen-Programms

Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com