Einladung: Podiumsdiskussion bei attac Berlin „Chancen für die Wirtschaft oder Angriff auf die Demokratie? – Das umstrittene Handelsabkommen EU – USA (TTIP)“

Einladung: Podiumsdiskussion bei attac Berlin „Chancen für die Wirtschaft oder Angriff auf die Demokratie? – Das umstrittene Handelsabkommen EU – USA (TTIP)“

GRIPS Theater GrafikTermin: Mittwoch, 12. Februar 2014, 19.30 Uhr
Ort: GRIPS-Theater, Altonaer Str. 22
(Hansaplatz, U9)
Eintritt: 3 €

Moderation: Fritz Glunk (Publizist)
Podiumsgäste: Dr. Jürgen Borchert (Hessischer Landessozialrichter);
Peter Fuchs (PowerShift e.V.); Marianne Henkel (BUND); Dr. Stormy-Annika Mildner
(BDI Berlin); Michael Vollprecht (EU-Vertretung Berlin)

Hinter verschlossenen Türen und ohne parlamentarische Kontrollmöglichkeit verhandeln die USA und die EU seit Juli 2013 ein umfassendes Freihandelsabkommen, die „Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft” (TTIP). Ihr Hauptziel ist die weitgehende Beseitigung aller Handelsbarrieren in Form von regulatorischen Hemmnissen, um dadurch ungezügelte Investitionen auf dem europäischen und US-amerikanischen Markt zu erleichtern.

Die Befürworter des Abkommens versprechen Impulse in Milliardenhöhe, mehr Arbeitsplätze, ein üppiges Wirtschaftswachstum und höhere Einkommen.
Vergleichbare Freihandelsverträge zeigen jedoch, dass solche Erwartungen äußerst unrealistisch sind und zudem die tatsächlichen Risiken und Gefahren dieser Art von Abkommen verschleiern.

Die Podiumsveranstaltung wird veranstaltet von attac Berlin und unterstützt durch folgende Partner:

AöW – Allianz ökologische Wasserwirtschaft; BI lebenswertes Korbach; BUND; Forum Umwelt & Entwicklung; Gen-ethisches Netzwerk; Mehr Demokratie e.V.; PowerShift; Verdi Berlin; Weed.

Der Link zum Flyer der Veranstaltung:
attac-Flyer-TTIP_GRIPS_Theater