Nachrichten

Jetzt Online-Petition unterzeichnen: Kohle sparen in Berlin: Klimafreundlich & sozial sanieren!

Für die Inhalte der Publikationen ist allein die bezuschusste Institution verantwortlich. Die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt der Senatsverwaltung für

Fachgespräch: „Rohstoffe, Menschenrechte, Energiegewinnung – Wie wird (Elektro-) Mobilität global gerecht?“

Veranstalter: Brot für die Welt – INKOTA – MISEREOR – PowerShift

Zeit: 23. November 2018 10:00 bis 12:00 Uhr; anschließend kleiner Imbiss

Ort: IVUB, Wichmann-Saal, Marienstraße 19/20, Berlin-Mitte

Die Debatte über das Ende des Verbrennungsmotors und den Ausbau der Elektromobilität ist in Deutschland spätestens seit dem Dieselskandal in vollem Gange. Das Verkehrs- und Wirtschaftsministerium laden zu der nationalen …

Offener Brief: Keine Investitionen in neue Gas-Infrastruktur!

Offener Brief an Umweltministerin Schulze und Wirtschaftsminister Altmaier: Keine neuen Investitionen in Gas-Infrastruktur!

PowerShift sowie zahlreiche weitere Organisationen unterstützen die Gastivists Berlin in ihrer Forderung an die Bundesregierung, keine
öffentlichen Bürgschaften für neue Gasinfrastruktur in Kanada zu vergeben. Im Rahmen einer Petition kann der Offene Brief der Gastivists Berlin mitgezeichnet werden.

 

Sehr geehrte Frau Umweltministerin Schulze,
Sehr geehrter Herr

Verkehrswende jetzt! Wie sie global gerecht gelingen kann.

Verkehrswende jetzt! Wie sie global gerecht gelingen kann

Wir haben uns aktiv an der Südlink Ausgabe Nummer 185 (September 2018) von Inkota beteiligt. Diese thematisiert Klimawandel, Rohstoffbedarfe und Dieselskandal. Das Auto, einst das Statussymbol der Deutschen schlechthin, ist in der Krise. Und das ist gut so. Denn dies erleichtert die dringend nötige Abkehr vom motorisierten Individualverkehr, ohne die eine nachhaltige

Das war die Coal&Boat 2018!

Unter dem Motto „Ahoi Kohleausstieg“ gingen am Samstag, den 26.05.2018 Hunderte Menschen in Moabit auf die Straße, beziehungsweise hauptsächlich aufs Wasser. Mit insgesamt über 60 selbstgebauten Flössen, Kanus, Schlauchbooten, Paddel- und Ruderbooten sowie Surfbrettern fuhren sie am Samstagnachmittag vom Nordhafen zum Kohlekraftwerk Moabit. Dieses wird hauptsächlich mit Steinkohle betrieben und dient vor allem der Wärmeversorgung in den angrenzenden Stadtteilen Moabit …