19.12.2016 webinar: Internationale Freihandelsabkommen und die Auswirkungen auf Arbeits- und Sozialstandards

Termin: Montag, 19.12.2016, 16.30-18.00 Uhr

Angesichts wachsender sozialer Ungleichheit, andauernder und zunehmender Umweltzerstörung, sich verschärfendem Klimawandel sowie den Folgen von Finanz-, Wirtschafts- und Nahrungsmittelkrisen steht die Weltgemeinschaft weiterhin vor großen und zunehmenden Herausforderungen. Die Sustainable Development Goals (SDGs) der UNO wollen „produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern“ (Ziel 8). Doch die heutige arbeitsweltliche Realität ist weit von diesem Ziel entfernt. Vollbeschäftigung herrscht fast nirgendwo und die Arbeitsbedingungen verstoßen insbesondere im globalen Süden vielerorts gegen die Menschenwürde. Zentrale Fragen der Entwicklungspolitik werden durch Internationale Handelspolitik maßgeblich beeinflusst. Menschen- und Arbeitsrechtsfragen werden in internationalen Handelsabkommen direkt oder indirekt mitverhandelt.

In diesem webinar beleuchten daher 3 ExpertInnen, welche Rolle Arbeits-und Sozialstandards (u.a. die Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation ILO) in Handelsabkommen spielen, wie sie definiert werden und welche Durchsetzungsmechanismen es gibt oder eben fehlen.

Am Beispiel von Mexiko berichtet Manuel Pérez-Rocha über die konkreten Vertragsbestimmungen zu Arbeitsstandards im NAFTA Abkommen und die Erfahrungen, die damit in Mexiko gemacht wurden.

 

ReferentInnen und Themen:

Thomas Fritz: freier Autor (PowerShift e.V.)

  • gibt einen Überblick zur aktuellen EU Politik in Bezug auf Sozialstandards und Menschenrechte in internationalen Handelsabkommen sowie eine kritische Perspektive auf die neuen Sustainability Chapter.

Nora Rohde: Referat Europäische und Internationale Wirtschaftspolitik beim DBG

  • informiert über die Bestimmungen zu Arbeitsrechten in CETA & beyond sowie Begrenzungen gewerkschaftlicher Forderungen.

Manuel Pérez-Rocha: Institute for Policy Studies

  • Erfahrungen und Kritik mit dem Labour Chapter des NAFTA Abkommens aus mexikanischer Perspektive und den Perspektiven nach der Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der USA.

Die Teilnahme am Webinar ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist aus technischen Gründen jedoch zwingend erforderlich. Wir bitten daher um Anmeldung zum Webinar bis zum 18.12.2016 hier:

https://attendee.gotowebinar.com/register/5609843944147084804

Webinar_Internationale Freihandelsabkommen und die Auswirkungen auf Arbeits- und Sozialstandards

Go to webinar – technische Voraussetzungen