Verantwortung entlang der Lieferkette

 

Infographik: Verantwortung entlang der Lieferkette deutscher Unternehmen

Infographik: Verantwortung entlang der Lieferkette deutscher Unternehmen

Hintergrundinformationen:

Beim Rohstoffabbau, dem Handel und der Aufbereitung kommt es immer wieder zu Menschenrechtsverletzungen. Im Jahr 2012 wurden in Südafrika unter der Beteiligung des Konzerns Lonmin 34 streikende Bergarbeiter ermordet. BASF ist einer der wichtigsten Direktabnehmer des Platins von Lonmin. Beim Abbau von Kohle in Kolumbien kommt es zu Vertreibungen und chronischen Gesundheitsproblemen. Die Kohle wird u.a. von RWE und EnBW verfeuert. Die deutsche Schmelze Aurubis bezieht große Mengen Kupfer aus Minen in Peru, in deren Umfeld es zu Umweltverschmutzung und Gesundheitsschädigungen kommt, das zu gewaltsamen Protesten führt. Siemens und BASF haben Verträge mit dem Aufbereiter von Seltenen Erden, Lynas, abgeschlossen, dessen Werk in Malaysia die Gesundheit der AnwohnerInnen gefährdet. Ein Stahlwerk von ThyssenKrupp in Brasilien verschmutzt die Umwelt nahe Rio de Janeiro und verursacht gesundheitliche Probleme bei der Bevölkerung. In Autos von BMW, VW und Porsche sowie in Siemens-Produkten fand sich 2013 Wolfram aus einer kolumbischen Mine, die dort den bewaffneten Kampf der Rebellen unterstützt. Trotz UN-Leitprinzipien und OECD-Standards berichten viele deutsche Unternehmen nur unzulänglich, ob sie Rohstoffe aus Konfliktregionen beziehen und wie sie dem Risiko in Zukunft begegnen. Auch Investoren, wie die Deutsche Bank, sind über die Finanzierung von Projekten oder Konzernen, an der Vertreibung von Menschen indirekt beteiligt.

 

 

Zum Weiterlesen:

Platin aus Südafrika (Lonmin, BASF):

Deutschlandfunk, Kritische Aktionäre (Gegenantrag 04/2015), Kritische Aktionäre (05/2015), iz3w, BASF-Lonmin-Blog, Jungle World

Kohle aus Kolumbien (RWE, E.ON, EnBW):

BitterCoal-Studie, Deutschlandfunk, FIAN, Taz, CorA-Netzwerk, Pax.
Videos: „Bergbauorgie

Wolfram aus Kolumbien (BMW, Porsche, Siemens):

Bloomberg, Colombiareports

Kupfer aus Peru (Aurubis):

MISEREOR, Deutschlandfunk, FAZ, Frankfurter Rundschau, Tagesspiegel.
Videos: „Das Märchen vom umweltfreundlichen Auto

Stahlproduktion in Brasilien (ThyssenKrupp):

Misereor und Brot für die Welt, Kritische Aktionäre, Kritische Aktionäre
Videos: „Vom Erz zum Auto“, „Das Märchen vom umweltfreundlichen Auto

Kupfer und Gold in den Philippinen (Glencore, Deutsche Bank)

Multiwatch, Misereor, Facing Finance, Philippinenbüro
Buch: „Rohstoffrausch – Die Auswirkungen von Bergbau in den Philippinen”

Seltene Erden-Aufarbeitung in Malaysia (Lynas, Siemens, BASF):

Öko-Institut, Philippinenbüro im Asienhaus, Stop Lynas Movement

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>